Schamhaarentfernung

Gerade in der heutigen Zeit geht nicht nur bei Frauen der Trend eindeutig zur Ganzkörperenthaarung, weshalb sich auch die Schamhaarentfernung, bei der verschiedene Methoden angewendet werden können, immer größerer Beliebtheit erfreut. Oft werden Hygienegründe für die Entfernung der Schamhaare angegeben, doch auch hinsichtlich der Optik wird ein glatter Intimbereich überwiegend als ästhetischer empfunden.

Die unkomplizierte und schnell durchzuführende Rasur gehört zu den gängigsten Methoden der Schamhaarentfernung. Sie wird in der Regel per Nassrasur mit Rasierschaum oder Rasiergel durchgeführt, um die Haut geschmeidig zu machen und die Haare im Vorfeld aufzuweichen. Alternativ kann die Rasur auch unter der Dusche unter fließendem Wasser durchgeführt werden. Bei der Rasur werden die Schamhaare lediglich gekürzt. Die Haarwurzel verbleibt in der Haut, weshalb das Haar innerhalb von zwei bis drei Tagen wieder sichtbar nachwächst. Auch entstehen bei der Nassrasur häufig Hautirritationen, welche durch die Anwendung scharfer Klingen und das Auftragen von Pflegeprodukten nach der Rasur jedoch minimiert werden können.

Rasierer für Frauen

Rasierer

Die Epilation gehört zu den unangenehmeren Methoden der Schamhaarentfernung. Hierbei wird das Schamhaar mitsamt der Haarwurzel aus der Haut ausgerissen, wodurch gleichzeitig ein schnelles Nachwachsen der Haare verhindert wird. Gerade aufgrund der empfindlichen Haut im Intimbereich ist die Epilation schmerzhaft und darüber hinaus auch deutlich langwieriger als eine Rasur. Die Enthaarungscreme verspricht eine schmerzlose und mühelose Schamhaarentfernung mittels chemischer Wirkstoffe, die jedoch, je nach Hauttyp, bei vielen Manschen auch zu starken Hautirritationen bis hin zu allergischen Reaktionen führen kann. Die Enthaarungscreme wird auf die zu enthaarenden Stellen aufgetragen und nach mehrminütiger Einwirkzeit mit Wasser und einem Depilationsspatel entfernt. Ähnlich wie bei der Rasur bleibt auch hier die Haarwurzel erhalten und die Haare wachsen rasch nach.

Das Wachsen gehört zu den gründlichsten und dauerhaftesten, gleichzeitig aber auch zu den schmerzhaftesten Methoden der Schamhaarentfernung. Hierbei werden Stoffstreifen mit erwärmtem Wachs auf die zu enthaarenden Stellen aufgelegt und nach Erkalten des Wachses mit einem Ruck abgezogen, wodurch gleichzeitig die Haare mitsamt der Wurzel aus der Haut ausgerissen werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *